Angasen in Padborg (DK)

Veröffentlicht von

Seit Jahren beliebt bei norddeutsche Motorsportlern: die Einstellungsfahrten in Padborg Park, die vom HMC-Vorsitzenden Volker Weber (Foto: M., mit Sohn Martin, r.) organisiert werden. Historische und aktuelle Sportwagen können ohne Tempolimit auf Herz, Nieren und Vollgas getestet werden.

Hier ein kurzer Bericht von Nils Helm:
Abends das Auto verladen, alles eingepackt und morgens um 5:30 Uhr nach dem Auftanken beider Fahrzeuge auf nach Dänemark.
Gegen 8.00 Uhr waren wir dort, haben das Auto abgeladen und uns angemeldet, damit wir die Teilnahmebestätigung  bekommen, um in einer der vier Gruppen fahren zu können.
Die ersten Runden bei noch nicht warmen Reifen und nasser Strecke waren wie immer etwas tricky, aber mein Sohn hat sie gut gemeistert.
Nach und nach trocknete die Strecke ab und die Zeiten wurden schneller.
Zwischendurch gab es wie immer viel Zeit für Klönschnack und Benzingespräche. Die meisten kennen sich hier schon seit Jahren.
Am frühen Nachmittag ereilte uns dieses mal leider das „Verletzungspech“:  unser 265-PS-Alpina hat Bremsflüssigkeit verloren. Ob es eine nicht korrekt befestigte Bremsleitung beim Bremsenwechsel in der Werkstatt oder ein geplatzter Bremsschlauch war, konnten wir vor Ort nicht direkt feststellen und es ist auch unerheblich – für uns bedeutete dies leider zwei Stunden vor Veranstaltungsende das vorzeitige Aus!
Shit happens – aber mein Sohn hat trotzdem seinen Spaß gehabt und im Juni ist der nächste Trackday – da werden wir wieder dabei sein. Eventuell schon mit unserem E30 Rennwagen, der sich noch im Aufbau befindet.

Gruß, Nils Helm

Hier der Link zu den Bildern auf Facebook

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.