Nachruf Klaus Schüßler

Veröffentlicht von

Am 12.10. ist Klaus Schüßler friedlich eingeschlafen. Das letzte Stadtpark-Revival konnte der langjährige HMC-Sportwart noch mit der Unterstützung seiner Familie erleben. Klaus hatte einen ganz wesentlichen Anteil an der Geschichte der Revivals: Durch seine Kontakte wurde die Sonderklasse mit Ex-Weltmeistern, Deutschen Meistern und anderen seiner Rennfahrer-Freunde von früher zum alljährlichen Höhepunkt im Stadtpark.


An dieser Stelle seien mir ein paar persönliche Worte erlaubt. Ich hatte ihn kurz vorher im Krankenhaus besucht und war positiv überrascht, wie er im Fahrerlager förmlich wieder auflebte. Bei den Stadtpark-Revivals habe ich ihn überhaupt erst kennengelernt. Mit seiner Unterstützung, seinem Wissen und seinen Kontakten konnte ich überhaupt erst die beiden Bücher über die Stadtpark-Rennen fertigstellen. Und seine Erzählungen vom Club-Leben früher ließen mich auch in den HMC eintreten.
Wie sehr er für den Rennsport gelebt hat, zeigten seine Vorbereitungen des HMC-Zeltes im Fahrerlager – von den Biertischen über Lichterketten – bis hin zu einem Fernseher, falls auf Eurosport oder RTL MotoGP oder Formel 1 gezeigt worden wäre.
In der Erinnerung an Klaus muss ich gerade auch einmal schmunzeln. Im Fahrerlager hat er mir einmal sein Honda-Mokick mit einem „Dreh mal eine Runde“ geliehen. Man muss dazu wissen, dass sich meine Zweirad-Praxis auf eine Vespa beschränkt. Mit der CB 50 JE konnte ich also nix falsch machen. Und ich glaube, mich dabei an einen kleinen Schalk in seinen Augen erinnern zu können. Diesen Schalk habe ich in den zehn Jahren unserer Bekanntschaft bzw. Freundschaft öfter bemerkt, so wie wahrscheinlich der eine oder andere seiner vielen Freunde auch.

Mann Klaus, ich werde Dich vermissen. Wir werden Dich vermissen!
Und Dir liebe Christine und Euren Kindern wünsche ich im Namen aller HMCler viel Kraft für die nächste Zeit.

Hein

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.