Klassensieg für Team Weber beim 1000-km-Rennen

Veröffentlicht von

Martin und Volker Weber auf Porsche 912 SWB, Baujahr 1965. Klassensieg in Klasse 57 und Platz 40 im Gesamtklassement von ursprünglich 85 Teilnehmern! Nach mehreren Jahrzehnten das erste 1.000-km-Rennen in 2021. Baujahre der Teilnehmer von 1958 bis 1994 , Porsche 356 bis 993! Sensationserfolg für unseren 56 Jahre alten 4-Zylinder 1,6 Liter  912er Coupé.

Auszug von der Website Nuerburgring.de

Erstmals 1953 bot das ADAC 1000 Kilometer-Rennen ultimativen Langstrecken-Rennsport in der Eifel – in diesem Jahr kehrte die Herausforderung für Mensch und Maschine an den Nürburgring zurück.

Bei einer siebenstündigen Renndauer und über 38 Runden gehen die Fahrzeuge in 4 Startergruppen auf die Gesamtstrecke aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife.
Dieses Langstrecken-Rennen ist einmalig in Europa: Streckenlänge und Anforderungen an die Fahrer und Teams sind unvergleichlich.

Einmalig sind auch die Highlights für Zuschauer: Am Freitag fahren in eigenen Rennen die Maserati-Barchettas, Birdcadges, Ferraris, Porsche 550 Spyder oder 718 RSK und Aston Martins auf dem Grand-Prix-Kurs. Sie erinnern an die offenen Rennsportklassen  und Legenden aus der Anfangszeit des 1000 km-Rennen. Heute dürften sie aber keine Rennen mehr auf der Gesamtstrecke fahren.

Am Samstag sind dann die Heldenfahrzeuge des 1000 km-Rennen zuerst im Qualifying und anschließend im Rennen auf der Gesamtstrecke zu sehen – dann steigt das Revival des Langstreckenklassikers.
Historischer Motorsport mit seltenen Fahrzeugen, starken Boliden, Erinnerungen an die 60er, 70er und 80er Jahre sind in einer einmaligen Zusammenstellung in Renn-Fights zu sehen.

Das Programm zum 1000 km-Rennen umfaßt ebenfalls viele Highlights und Action in den Fahrerlagern. Mit der Eintrittskarte gelangen die Zuschauer auf alle geöffneten Tribünen, ins Fahrerlager und in die Startaufstellung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.